Angebote zu "Jacob" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Geld und der Sinn des Lebens - Jacob Needleman
0,16 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Geld und der Sinn des Lebens - Jacob Needleman
3,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
T BLT 60955 Jakob/M Beste Freundinnen - Wenn Mä...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.08.2017, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Wenn Männer über Frauen, Sex und den Sinn des Lebens reden, Autor: Jakob/Max, Verlag: Bastei Lübbe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Beste Freundinnen Buch // Beste Freundinnen Podcast // Beziehung // Beziehungsprobleme // Bundeskanzler // Deutschland // Ehrlich // emotionale Abhängigkeit // Esoterik // Freunde // Freundin // Freundschaft // Geburtstag // Generation Beziehungsunfähig // Geschichte // Gesellschaft // Gespräche führen // Harassment // Hilfe // Hippocampus // Lebensführung // Lebenshilfe // Liebe // Liebesbeziehung // Männer Frauen // Max frisch // Max und Jacob // Mensch // neu verlieben // Paartherapie // Partner // Partnerschaft // Persönliche Entwicklung // Politikwissenschaft // Psychologie // PSYCHOLOGY // Psychotherapeut // Psychotherapie // Ratgeber // Sachbuch // Sachbücher // schlechtes gewissen // sexuelle Orientierung // Small Talk // Traumdeutung // Unnützes Wissen // Unterstützung // Verhaltenstherapie // Zusammenleben // 20. - 21. Jahrhundert, Altersangabe: Lesealter: 16-99 J., Produktform: Kartoniert, Umfang: 288 S., Seiten: 288, Format: 2 x 18.7 x 12.5 cm, Gewicht: 275 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Jacob Böhme
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der schlesische Schuhmachermeister Jacob Böhme (1575-1624) gelangte "in einer ungeheuren, wilden und rohen Anstrengung des Inneren" (Hegel) zu einer der tiefsten Daseinsdeutungen, die die abendländische Geistesgeschichte hervorgebracht hat. Ihrer Neuerschließung hat Hans Grunsky eine Lebensarbeit gewidmet. Bedeutende Philosophen, Theologen und Dichter stehen unter Böhmes Einfluss: z.B. Leibniz, Oetinger, Hamann, Lavater, Franz von Baader, Hegel, Novalis, Schelling, Schopenhauer, Ludwig Feuerbach und Nicolai Berdjajew. Galt Böhme bisher als schwierig und dunkel, so zeigt dieses Buch seine Lehre erstmals als Wunderwerk klarer philosophischer Architektonik. Böhme gibt Antwort auf Probleme, um die wir gerade heute wieder ringen. Er weist einen Weg, auf dem wir auch das Furchtbare und Negative in ein übergreifendes Sinnganzes einordnen können. Dabei verdienen die existentiellen und anthropologischen Grundlagen seiner Metaphysik und die Vorstellungen, die er sich von der empirischen Struktur des menschlichen Gemüts macht, höchste Beachtung. Wie Böhmes Behauptung zu verstehen ist, er habe - im Sinn seiner visionären Erlebnisse - alles aus sich selbst, wird aus der Darstellung seines Lebens und seiner Entwicklung deutlich. Die Darstellung bleibt auch dem weitesten Kreis von Liebhabern der Philosophie zugänglich. Zahlreiche Figuren und Schemen kommen dem Verständnis zu Hilfe.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Jacob Böhme
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der schlesische Schuhmachermeister Jacob Böhme (1575-1624) gelangte "in einer ungeheuren, wilden und rohen Anstrengung des Inneren" (Hegel) zu einer der tiefsten Daseinsdeutungen, die die abendländische Geistesgeschichte hervorgebracht hat. Ihrer Neuerschließung hat Hans Grunsky eine Lebensarbeit gewidmet. Bedeutende Philosophen, Theologen und Dichter stehen unter Böhmes Einfluss: z.B. Leibniz, Oetinger, Hamann, Lavater, Franz von Baader, Hegel, Novalis, Schelling, Schopenhauer, Ludwig Feuerbach und Nicolai Berdjajew. Galt Böhme bisher als schwierig und dunkel, so zeigt dieses Buch seine Lehre erstmals als Wunderwerk klarer philosophischer Architektonik. Böhme gibt Antwort auf Probleme, um die wir gerade heute wieder ringen. Er weist einen Weg, auf dem wir auch das Furchtbare und Negative in ein übergreifendes Sinnganzes einordnen können. Dabei verdienen die existentiellen und anthropologischen Grundlagen seiner Metaphysik und die Vorstellungen, die er sich von der empirischen Struktur des menschlichen Gemüts macht, höchste Beachtung. Wie Böhmes Behauptung zu verstehen ist, er habe - im Sinn seiner visionären Erlebnisse - alles aus sich selbst, wird aus der Darstellung seines Lebens und seiner Entwicklung deutlich. Die Darstellung bleibt auch dem weitesten Kreis von Liebhabern der Philosophie zugänglich. Zahlreiche Figuren und Schemen kommen dem Verständnis zu Hilfe.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Texte zur Nietzsche-Rezeption 1873-1963
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Inhaltsverzeichnis -- Vorwort / Hillebrand, Bruno -- Einführung / Hillebrand, Bruno -- 1. Brief an Emil Kuh vom 18. 11. 1873 / Keller, Gottfried -- 2. Brief an Nietzsche vom 4. 1. 1877 / Hart, Heinrich -- 3. Nietzsches gefährliches Buch (1886) / Widmann, Josef Victor -- 4. Triumpf des Uebermenschen (1887) / Conradi, Hermann -- 5. Friedrich Nietzsche (1889) / Berg, Leo -- 6. Brief an M. G. Conrad vom 15. 4. 1889 / Liliencron, Detlev von -- 7. Friedrich Nietzsche (1890) / Ernst, Paul -- 8. Am Ausgang des neunzehnten Jahrhunderts (1890) / Hart, Heinrich -- 9. Tagebuch (1890) / Hartleben, Otto Erich -- 10. Brief an Karl Henckell vom 27. 5. 1890 / Liliencron, Detlev von -- 11. Prüderie (1890) / Schlaf, Johannes -- 12. Zum Bilde Friedrich Nietzsches (1891) / Andreas-Salomé, Lou -- 13. An Friedrich Nietzsche (1891) / Dehmel, Richard -- 14. Der Kultus der Persönlichkeit (1891) / Grottewitz, Curt -- 15. Brief an Arthur Schnitzler vom 13. 7. 1891 / Hofmannsthal, Hugo von -- 16. Entwurfsblätter zu »Der Tod des Tizian« (1891) / Hofmannsthal, Hugo von -- 17. Religiöse Erziehung (1891) / Landauer, Gustav -- 18. Bekehrungsgeschichte (1891) / Mann, Heinrich -- 19. Brief an Hugo von Hofmannsthal vom 27. 7. 1891 / Schnitzler, Arthur -- 20. Ein Typus (1892) / Hart, Heinrich -- 21. Notizen in »Zur Genealogie der Moral«, 2. Aufl., Leipzig 1892 (1892ff.) / Hofmannsthal, Hugo von -- 22. Zur Psychologie des Individuums (1892 ) / Przybyszewski, Stanislaw -- 23. Nietzsche und der Sozialismus (1892) / Servaes, Franz -- 24. Die Philosophie des reinen Mittels (1892) / Wille, Bruno -- 25. Die Gefahren der Nietzscheschen Philosophie (1893 ) / Bölsche, Wilhelm -- 26. Notizen zu »Der Wille zur Macht« (1893) / Hofmannsthal, Hugo von -- 27. Brief an Josef Viktor Widmann vom 23. 9. 1893 / Huch, Ricarda -- 28. Der Todesprediger (1893) / Landauer, Gustav -- 29. Maurice Barrès (1894) / Bahr, Hermann -- 30. Das Geheimnis Friedrich Nietzsches (1894) / Bölsche, Wilhelm -- 31. Jugend! (189j) / Conrad, Michael Georg -- 32. Der Übermensch in der Politik (1895) / Conrad, Michael Georg -- 33. Liebe Freunde! (1895) / Dehmel, Richard -- 34. Zur modernen Dichtung (1895) / Flaischlen, Caesar -- 35. Brief an Otto Neumann-Hofer vom 1. 3. 1895 / Fontane, Theodor -- 36. Brief an die Mutter Friedrich Nietzsches vom 6. 5. 1895 / Morgenstern, Christian -- 37. Über Kraft (1896) / George, Stefan -- 38. Vorrede zur III. Folge der Blätter für die Kunst (1896) / George, Stefan -- 39. Notizen zu »Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik« (ca. 1896) / Hofmannsthal, Hugo von -- 40. Sozialaristokraten (1896) / Holz, Arno -- 41. Zum Verständnisse Nietzsches (1896) / Mann, Heinrich -- 42. Nietzsche, der Erzieher (1896) / Morgenstern, Christian -- 43. Nietzsche (1896/1912) / Morgenstern, Christian -- 44. Byron der Uebermensch (1897) / Bleibtreu, Karl -- 45. Nietzsche's Herrenmoral und die Naturwissenschaft (1897) / Grottewitz, Curt -- 46. Die versunkene Glocke und der falsche Nietzsche (1897) / Lublinski, Samuel -- 47. Brief an Otto Julius Bierbaum vom 29. 1 1 . 1897 / Morgenstern, Christian -- 48. Tagebuchnotizen zu »Also sprach Zarathustra« (1898) / Hofmannsthal, Hugo von -- 49. Der Kampf um Nietzsche (1899) / Conrad, Michael Georg -- 50. Zarathustra (1899) / Conrad, Michael Georg -- 51. Der neue Gott (1899) / Hart, Julius -- 52. Evolution der Lyrik (1899/1918) / Holz, Arno -- 53. Mehr Goethe (1899) / Huch, Rudolf -- 54. Der neue Gott (1899) / Landauer, Gustav -- 55. Der Liberalismus und die moderne Litteratur (1899) / Lublinski, Samuel -- 56. Zu Friedrich Nietzsches Tod (1900) / Avenarius, Ferdinand -- 57. Friedrich Nietzsche (1900) / Bierbaum, Otto Julius -- 58. Friedridi Nietzsdie (1900) / Ernst, Paul -- 59. Nietzsdie (1900) / George, Stefan -- 60. Aus meinem Tagebuch (1900) / Hauptmann, Carl -- 61. [Zu Friedrich Nietzsches Tod] (1900) / Kraus, Karl -- 62. [Auseinandersetzung mit Würdigungen Nietzsches in der ›Neuen Freien Presse‹] (1900) / Kraus, Karl -- 63. Friedrich Nietzsche (1900) / Lienhard, Fritz -- 64. Marginalien zu Friedrich Nietzsche. ›Die Geburt der Tragödie‹ (1900) / Rilke, Rainer Maria -- 65. Freigeboren (1900) / Spielhagen, Friedrich -- 66. Die Göttinnen. Notizen aus dem »Minerva«- Manuskript (1901) / Mann, Heinrich -- 67. Von Emile Zola bis Gerhart Hauptmann (1902) / Conrad, Michael Georg -- 68. Offener Brief an den Herausgeber der »Kultur« (1902) / Dehmel, Richard -- 69. Brief an Frisch vom 24. 2. 1902 / Morgenstern, Christian -- 70. Tagebucheintragungen vom 8.5., 13. 5. und 15. 5. 1902 / Musil, Robert -- 71. Tagebucheintragung »Etwas über Nietzsche« (1899) / Musil, Robert -- 72. Neuland (1902) / Stadler, Ernst -- 73. Brief an Raoul Richter vom 7. 7. 1903 / Hofmannsthal, Hugo von -- 74. Brief an Julius Bab vom 16. 6. 1903 / Landauer, Gustav -- 75. Die Göttinnen oder Die drei Romane der Herzogin von Assy (1903) / Mann, Heinrich -- 76. Ellen Olestjerne (1903) / Reventlow, Franziska Gräfin zu -- 77. Bänkelsang vom Balzer auf der Balz (1904) / Dauthendey, Max -- 78. Peter Camenzind (1904) / Hesse, Hermann -- 79. Die Bilanz der Moderne (1904) / Lublinski, Samuel -- 80. Walt Whitman (1904) / Schlaf, Johannes -- 81. Das Gespräch über Formen und Piatons Lysis ( 1905) / Borchardt, Rudolf -- 82. Wir Westfalen (1905) / Hart, Heinrich -- 83. Erstes Tagebuch (1906) / Heym, Georg -- 84. Brief vom November 1906 / Sternheim, Carl -- 85. Umschwung (1907/1909) / Hoddis, Jakob van -- 86. Der »Fall« Nietzsche (1907) / Schlaf, Johannes -- 87. Der Weg ins Freie (1908) / Schnitzler, Arthur -- 88. Meine Beziehungen zu Nietzsche (1907) / Spitteler, Carl -- 89. Faust und Zarathustra (1909) / Hesse, Hermann -- 90. Friedrich Nietzsche (1909) / Lublinski, Samuel -- 91. Notizen zu ›Geist und Kunst‹, Nr. 103 (1909) / Mann, Thomas -- 92. Hymne an Friedrich Nietzsche (1910) / Däubler, Theodor -- 93. An Gundolf. Brief vom 11. 6. 1910 / George, Stefan -- 94. An Nietzsche (1897/1900) / Gött, Emil -- 95. Brief an Rafael Seligmann vom 17. 9. 1910 / Landauer, Gustav -- 96. Zehn Jahrenach Nietzsche (1910) / Lublinski, Samuel -- 97. Nietzsche (1910) / Unger, Erich -- 98. Vom Pathos. Die um George (1910) / Unger, Erich -- 99. Die Blätter für die Kunst und die neuste Literatur (1910) / Wolfskehl, Karl -- 100. Friedrich Nietzsche ( 1911) / Friedlaender, Salomo -- 101. Tagebucheintragung vom 13. 12. 1911 / Musil, Robert -- 102. Detlev von Liliencron ( 1911 ) / Pfemfert, Franz -- 103. Brief an Reinhold Straßmann zu Pfingsten 1911 / Sorge, Reinhard Johannes -- 104. Leben Hermann Conradis (1911) / Ssymank, Paul -- 105. Razzia auf Literarhistoriker (1912) / Kraus, Karl -- 106. Aufruf! (1913) -- 107. Lyrik (1913) / Boldt, Paul -- 108. Gedankengut aus meinen Wanderjahren (1913) / Dauthendey, Max -- 109. Das neue Pathos (1909) / Zweig, Stefan -- 110. Ethik (1914) / Broch, Hermann -- 111. Einer stand auf der scharf wie blitz und stahl (1914) / George, Stefan -- 112. Eintragung vom 20. 6. 1915 / Ball, Hugo -- 113. Aphorismus aus »Nachts« (1915) / Kraus, Karl -- 114. Die Deutschsprechung Friedrich Nietzsches (1915 ) / Pfemfert, Franz -- 115. Eintragung vom 28. 1 1 . 1916 / Ball, Hugo -- 116. Eintragung vom 18. 12. 1916 / Ball, Hugo -- 117. Gespräche mit Stefan George (1916/1920) / Landmann, Edith -- 118. Eintragung vom 21. 5. 1917 / Ball, Hugo -- 119. Die Dichtung der neuen Generation (1918) / Clement, Frantz -- 120. Über die dichterische deutsche Jugend (1918) / Edschmid, Kasimir -- 121. Betrachtungen eines Unpolitischen (1918) / Mann, Thomas -- 122. Brief an Ernst Bertram vom 21. 9. 1918 / Mann, Thomas -- 123. Zur Kritik der deutschen Intelligenz (1919) / Ball, Hugo -- 124. Nietzsche (1919) / Drey, Arthur -- 125. Zarathustras Wigderkehr (1919) / Hesse, Hermann -- 126. Der Sinn der Heiligen Schrift (1919) / Huch, Ricarda -- 127. Der Weg der neuen Dichtung (1919) / Kayser, Rudolf -- 128. Nietzsche im Krieg (1919) / Levy, Oscar -- 129. Kaiserreich und Republik (1919) / Mann, Heinrich -- 130. Maßstäbe und Beispiele lyrischer Synthese. IV. Stefan Georges Stern des Bundes (1919) / Pannwitz, Rudolf -- 131. Das religiöse Bewußtsein des Expressionismus (1919) / Sydow, Eckart von -- 132. Der doppelte Ursprung des deutschen Expressionismus (1919) / Sydow, Eckart von -- 133. Eintragung vom 3.6. 1920 / Ball, Hugo -- 134. Brief an Rudolf Pannwitz v. 17. 10. 1920 / Däubler, Theodor -- 135. Einleitung zum Dada-Almanach (1920) / Huelsenbeck, Richard -- 136. Einführung in Nietzsche (1920) / Pannwitz, Rudolf -- 137. Berlin oder Juste milieu (1920) / Sternheim, Carl -- 138. Tagebucheintragung vom 25. 7. 1921 / Bahr, Hermann -- 139. Der Antichrist (1921) / Friedlaender, Salomo -- 140. Der Antichrist (1921) / Kraus, Karl -- 141. Vorbemerkung zu ›Die Entfaltung. Novellen an die Zeit‹ (1921) / Krell, Max -- 142. Ewige Wiederkunft des Gleichen oder Aufwärts- Entwickelung? (1921) / Paulsen, Rudolf -- 143. Tasso oder Kunst des Juste milieu (1921) / Sternheim, Carl -- 144. Formung von Drama (1922) / Kaiser, Georg -- 145. Der kommende Mensch oder Dichtung und Energie (1922) / Kaiser, Georg -- 146. Das Bilderbuch meiner Jugend (1922) / Sudermann, Hermann -- 147. Einleitung zu ›Verse der Lebenden. Deutsche Lyrik seit 1910‹ (1924) / Jacob, Heinrich Eduard -- 148. Vorspruch zu einer musikalischen Nietzsche- Feier (1925) / Mann, Thomas -- 149. Antichrist (1921) / Sorge, Reinhard Johannes -- 150. Friedrich Nietzsche (1925) / Zweig, Stefan -- 151. Erinnerungen an das literarische Berlin (1926) / Przybyszewski, Stanislaw -- 152. Der Steppenwolf (1927) / Hesse, Hermann -- 153. Das Schrifttum als geistiger Raum der Nation (1927) / Hofmannsthal, Hugo von -- 154. Es gibt Bücher, die mehr als Bücher sind (1928) / Binding, Rudolf G. -- 155. Der Snobismus als geistige Weltmacht (1928) / Werfel, Franz -- 156. Ibsen-Jugend (1928) / Wolfskehl, Karl -- 157. Erzählung eines Lebens (1930) / Blei, Franz -- 158. Friedrich Nietzsche (1930) / Kayser, Rudolf -- 159. Lebensabriss (1930) / Mann, Thomas -- 160. Der Mann ohne Eigenschaften (1930/1933) / Musil, Robert -- 161. Brief an Sigmund Freud vom 2. 12. 1930 / Zweig, Arnold -- 162. Rede auf Heinrich Mann (1931) / Benn, Gottfried -- 163. Wissen und Verändern! (1931) / Döblin, Alfred -- 164. Vom Beruf des deutschen Schriftstellers in unserer Zeit (1931) / Mann, Thomas -- 165. Sils Maria (1933) / Benn, Gottfried -- 166. Das Böse im Wertsystem der Kunst (1933) / Broch, Hermann -- 167. Der »kranke« Nietzsche (1933) / Goering, Reinhard -- 168. Scholle und Schicksal (1933) / Halbe, Max -- 169. Die dritte Walpurgisnacht (1933) / Kraus, Karl -- 170. Rede auf Stefan George (1934) / Benn, Gottfried -- 171. Tagebucheintragung ›Nietzsche‹ (1937) / Musil, Robert -- 172. Liebe und Ärgernis des D.H.Lawrence (1934) / Schickele, René -- 173. Brief an Sigmund Freud vom 28. 4. 1934 / Zweig, Arnold -- 174. Brief an Sigmund Freud vom 6. 6. 1934 / Zweig, Arnold -- 175. Nietzsches böser Genius (1934) / Zweig, Arnold -- 176. Jahrhundertwende (1935) / Halbe, Max -- 177. Erlebnis mit Nietzsche (1935) / Keßler, Harry Graf -- 178. Brief an Karl Baedeker vom 4. 12. 1935 / Musil, Robert -- 179. Turin I (1936) / Benn, Gottfried -- 180. Abenteuer meiner Jugend (1937) / Hauptmann, Gerhart -- 181. Buch der Erinnerung (1938) / Kassner, Rudolf -- 182. Brief an Ferdinand Lion vom 7. 11. 1938 / Mann, Thomas -- 183. Nietzsche (1939) / Mann, Heinrich -- 184. Einführung zu ›Alfred Schuler, Fragmente und Vorträge aus dem Nachlaß‹ (1940) / Klages, Ludwig -- 185. Welt und Weg (1940) / Weigand, Wilhelm -- 186. Ansprache zu Heinrich Manns siebzigstem Geburtstag (1941) / Mann, Thomas -- 187. Nietzsche (1945/1947) / Flake, Otto -- 188. Ein Zeitalter wird besichtigt (194j) / Mann, Heinrich -- 189. Brief an einen Heimkehrer (1945) / Schröder, Rudolf Alexander -- 190. Die literarische Situation (1946) / Döblin, Alfred -- 191. Hofmannsthal und seine Zeit (1947/1948) / Broch, Hermann -- 192. Doktor Faustus (1947) / Mann, Thomas -- 193. Nietzsdie's Philosophie im Lichte unserer Erfahrung (1947) / Mann, Thomas -- 194. Bedenken gegen Nietzsche (1949) / Benn, Gottfried -- 195. Züchtung II (1949) / Benn, Gottfried -- 196. Schicksalsreise (1949) / Döblin, Alfred -- 197. Strahlungen (1949) / Jünger, Ernst -- 198. Die Entstehung des Doktor Faustus (1949) / Mann, Thomas -- 199. Auf andere Art so große Hoffnung (1950) / Becher, Johannes R. -- 200. Nietzsche nach 50 Jahren (1950) / Benn, Gottfried -- 201. Nietzsche und die Gegenwart (1951) / Pannwitz, Rudolf -- 202. Vortrag in Knokke (1952) / Benn, Gottfried -- 203. Das Jahr der schönen Täuschungen (1952) / Carossa, Hans -- 204. Der Tag des jungen Arztes (1955 ) / Carossa, Hans -- 205. An der Zeitmauer (1959) / Jünger, Ernst -- 206. Streitbares Leben (I960) / Brod, Max -- 207. Typus · Name · Gestalt (1963) / Jünger, Ernst -- Erstdrucke -- Erstdrucke -- 208. Der Wille zur Macht als Erkenntnis bei Friedrich Nietzsche (1902) / Döblin, Alfred -- 209. Zu Nietzsches Morallehre (1903) / Döblin, Alfred -- Quellennachweise -- Auswahlbibliographie zur weiteren Nietzsche-Rezeption -- Namenregister -- Sachregister

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Ein Mensch zwischen zwei Welten
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jacob Bernays (1820-1881) war ein Fremder in der deutschen akademischen Welt des 19. Jahrhunderts. Als früh im Talmud und in den klassischen Sprachen ausgebildetes Kind eines Hamburger Rabbiners erschien er vor der Revolution von 1848 wie ein Meteor an der preußischen Universität Bonn. Er studierte Klassische Philologie und Philosophie, die er historisch und kritisch zu erneuern verstand. Jedes seiner Bücher - von Aristoteles und der griechischen Antike bis zur Renaissance - wird von der Rekonstruktion einer historischen Situation beherrscht. Jean Bollack geht dem jeweiligen historischen Sinn der Bücher von Bernays nach. Universitär und kulturell setzte Bernays sich ab und verteidigte seine Eigenart. Er blieb zeit seines Lebens ein Beobachter der kulturellen und politischen Verhältnisse und übertrug diese Haltung auf die Gegenstände seiner Studie. Er begründete beispielsweise die Philologie neu, indem er in ihr die Voraussetzungen einer textgebundenen Kulturgeschichte erkannte. Jean Bollack hat von der Philologie ausgehend und über sie hinaus Bernays` Werk in seiner Logik rekonstruiert.Im Wallstein Verlag erschienen: Sinn wider Sinn. Wie liest man? Gespräche mit Patrick Llored (2003), Dichtung wider Dichtung. Paul Celan und die Literatur, hg. von Werner Wögerbauer (2006)

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Jacob Böhme
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der schlesische Schuhmachermeister Jacob Böhme (1575-1624) gelangte "in einer ungeheuren, wilden und rohen Anstrengung des Inneren" (Hegel) zu einer der tiefsten Daseinsdeutungen, die die abendländische Geistesgeschichte hervorgebracht hat. Ihrer Neuerschließung hat Hans Grunsky eine Lebensarbeit gewidmet. Bedeutende Philosophen, Theologen und Dichter stehen unter Böhmes Einfluss: z.B. Leibniz, Oetinger, Hamann, Lavater, Franz von Baader, Hegel, Novalis, Schelling, Schopenhauer, Ludwig Feuerbach und Nicolai Berdjajew. Galt Böhme bisher als schwierig und dunkel, so zeigt dieses Buch seine Lehre erstmals als Wunderwerk klarer philosophischer Architektonik. Böhme gibt Antwort auf Probleme, um die wir gerade heute wieder ringen. Er weist einen Weg, auf dem wir auch das Furchtbare und Negative in ein übergreifendes Sinnganzes einordnen können. Dabei verdienen die existentiellen und anthropologischen Grundlagen seiner Metaphysik und die Vorstellungen, die er sich von der empirischen Struktur des menschlichen Gemüts macht, höchste Beachtung.Wie Böhmes Behauptung zu verstehen ist, er habe - im Sinn seiner visionären Erlebnisse - alles aus sich selbst, wird aus der Darstellung seines Lebens und seiner Entwicklung deutlich. Die Darstellung bleibt auch dem weitesten Kreis von Liebhabern der Philosophie zugänglich. Zahlreiche Figuren und Schemen kommen dem Verständnis zu Hilfe.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
(K)ein Drummer zum Küssen
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Teil 3 der 'Zum Küssen'-Reihe Jacob, Drummer der Band 'Bad, Bed, Music' hat die Nase voll von semi-guten Escorts, SM-Groupies und überhaupt von halb-dominanten Frauen. Als ihm sein bester Freund und Bandleader Alex ausgerechnet eine unbedarfte 'Barbie' vor die Nase setzt, ist Jacob nicht gewillt, länger mitzuspielen. Ganz seinem Spitznamen entsprechend, entführt 'das Tier' Escort-Neuling Ava in die Einsamkeit Kanadas. Erst dort begreift er, wer Ava wirklich ist - zu spät: Längst ist die grazile BDSM-Künstlerin, die unter dem schillernden Namen 'Rainbow' auftritt, zu wütend, um für oder mit ihm zu arbeiten. Doch Jacob wäre nicht 'das Tier', wenn er schnell aufgeben würde - ausserdem hat er noch etwas anderes erkannt: Ava braucht ihn und seinen Sinn für ästhetische Spiele mindestens genauso sehr, wie er jemanden, der ihn bedingungslos liebt. Aber kann er Ava davon überzeugen, dass er der Mann ihres Lebens ist und notfalls auch am Ende des Regenbogens auf sie wartet? 'ZumKüssen' - in Serie :-) 1: '(K)ein Rockstar zum Küssen' 2: '(K)ein Anwalt zum Küssen' 3: '(K)ein Drummer zum Küssen' 4: '(K)ein Künstler zum Küssen' 5: '(K)eine Keyboarderin zum Küssen' 6: '(K)ein Filmstar zum Küssen' 7: '(K)ein Gitarrist zum Küssen' Zum besseren Verständnis wird empfohlen, die Teile der Reihe nach zu lesen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot